Stiftung Hohenroth - Heimat im Alter
Ihr Browser ist veraltet! Installieren Sie einen neuen Browser oder verwenden Sie Google Chrome Frame um diese Seite in vollen Zügen genießen zu können.

Heimat für das Leben im Alter

Heimat für das Leben im Alter

Ein lang gehegter Wunsch wird wahr: Vor kurzem hat der Vorstand von SOS-Kindedorf auf Antrag der Dorfleitung eine für Hohenroth wichtige Entscheidung getroffen: ein „Zentrum für Bewohner mit höherem Hilfebedarf mit angegliederter Tagesstruktur“ soll gebaut werden. Die Fachstelle für Pflege- und Behinderteneinrichtungen - Qualitätsentwicklung und Aufsicht (FQA) hat das Vorhaben grundsätzlich begrüßt. Sobald der Bezirk Unterfranken offiziell den Bedarf festgestellt hat, kann es mit dem Neubau losgehen.

Vor allem unsere älteren Bewohner  werden davon profitieren, kann doch so ihr Wunsch nach Heimat im Alter erfüllt werden. So lange es irgendgeht, werden sie nun  in ihrem bisherigen Lebensumfeld  bleiben können und sind weiterhin in die Dorfgemeinschaft eingebunden. In zwei Wohngruppen finden je 12Bewohner barrierefreie und rollstuhlgerechte Wohnräume, Sanitäreinrichtungen und Betreuungsräume  vor, die allen gesetzlichen und konzeptionellen Anforderungen entsprechen. Wie aus den Hausgemeinschaften gewohnt, wird das Essen auch im neuen Zentrum täglich frisch, im Haus selbst gekocht. So besteht auch für interessierte Bewohner die Möglichkeit in der Küche mitzuhelfen.

Zwei Teams aus Fachkräften werden die Betreuung rund um die Uhr gewährleisten. In den Räumen der angegliederten Tagesstruktur, können die Bewohner geistige Anregung, kreative Beschäftigung und leichte Bewegungsangebote wahrnehmen. Auch dürfen sie gern die Angebote der Arbeitsstätten stundenweise wahrnehmen. In Einzelfällen  z.B. bei Krankheit oder erhöhtem Ruhebedarf können auch Bewohner aus den Hausgemeinschaften tagsüber betreut werden.

Der Finanzbedarf für dieses große und für die Bewohner Hohenroths wichtige Vorhaben ist erheblich. Zwar hat sich SOS-Kinderdorf e.V. bereit erklärt, den Löwenanteil der Finanzierung zu übernehmen, jedoch wird auch unsere Stiftung im Rahmen ihrer Möglichkeiten zur Finanzierung beitragenmüssen. Neben den reinen Baukosten fallen erhebliche Kosten für Mobiliar und Ausstattung an. Altersgerechte Betten, ggf.  Rollstühle, Badlifter, Arbeits- und Beschäftigungsmaterial und vieles andere mehr werden nötig. Vor allem in diesen Bereichen möchten wir  unsere Beiträge leisten. Dies wird aber nur dann möglich sein, wenn es uns gelingt Menschen für dieses Projekt zu begeistern und so über das bisherige Maß hinaus weitere Finanzmittel zu erhalten.

Deshalb bitten wir Sie herzlich: Unterstützen Sie uns bei der Finanzierung dieses Projekts durch Zustiftungen oder Spenden! So ermöglichen Sie unseren Senioren Heimat in Hohenroth – auch im Alter!