Stiftung Hohenroth - Heimat im Alter
Ihr Browser ist veraltet! Installieren Sie einen neuen Browser oder verwenden Sie Google Chrome Frame um diese Seite in vollen Zügen genießen zu können.

Unsere Sanitärausstattung ist in die Jahre gekommen!

Vor ca. 35 Jahren wurde in der Dorfgemeinschaft Hohenroth neu gebaut.
Farbenfrohe Häuser boten hohe Wohnqualität für die familienähnlichen Hausgemeinschaften und stellten für alle Bewohner ein Umfeld bereit, in dem sie so selbständig wie möglich leben konnten.

Was für junge Menschen vor 35 Jahren modern und richtig war, ist für ältere Menschen heute beschwerlich.

Hohe Zugänge zu Dusch- und Badewannen, fehlende Haltemöglichkeiten an Waschbecken und Toilette, stellen Barrieren dar, die es unmöglich machen, auch als alter und pflegebedürftiger Mensch mit Behinderung noch möglichst selbständig mit der Körperpflege klarzukommen oder um bestmöglich vom Betreuungspersonal unterstützt werden zu können.

So wollen wir in den kommenden Jahren die Sanitärräume in einzelnen Häusern bedarfsgerecht nachrüsten und umbauen.
Dazu ersuchen wir Sie um Unterstützung!

Die Duschen müssen ebenerdig begeh- und befahrbar werden, Duschsitze sollen alten und pflegebedürftigen Menschen Hilfestellung bieten. Die Toiletten und Waschbecken müssen auch für Rollstuhlfahrer benutzbar sein und mit Haltemöglichkeiten ausgestattet werden.
Die betreuten Bewohner können so länger selbständig bleiben und die Arbeitsbelastung für die Betreuer wird in bewältigbaren Grenzen gehalten.

Wir wollen es so gestalten, dass der Charakter eines Wohnhauses erhalten bleibt und keine Klinikatmosphäre entsteht. Denn jung und alt wohnen in einer Hausgemeinschaft zusammen und alle sollen eine Familien- und keine Heim-Atmosphäre empfinden! Diesen konzeptionellen Grundgedanken wollen wir auch weiterhin für die uns anvertrauten Menschen gewährleisten.

Wir freuen uns über jede Unterstützung!